Leckerei im Dezember- Pak Choi

Dieses Gemüse hört auf mehrere Namen: Pak Choi, Pok Choi, Bok Choy oder auch chinesischer Senfkohl. Geschmacklich erinnert Pak Choi am ehesten an Kohl oder Spinat allerdings ist Pak Choi auch leicht scharf. Die Blätter sowie der Strunk haben viel Crunch.

Wo kommts her?

Pak Choi gehört zu den Korbblütlern und stammt aus dem asiatischen Raum. Hauptsächlich wird dieses Gemüse in Japan, Korea und China angebaut. Den Weg nach Europa hat Pak Choi deshalb gefunden, weil in Holland lebende Asiaten das mit dem Kohl verwandte Gemüse eingeführt haben und da wird es heute in kleinen Mengen auch angebaut.

Verwendung

Von der leicht nach Senf schmeckende Kohlsorte können sowohl die Blätter, als auch der Strunk verwendet werden. Natürlich kann man Pak Choi als Salat zubereiten. Viel üblicher ist es aber es zu einem warmen Gemüsegericht zu verarbeiten. So ist pak Choi eine leckere und gesunde Beilage zu Fleisch und Fischgerichten.

Was ist drin?

Pak Choi enthält doppelt soviele Nährstoffe wie herkömmliche Kohlsorten. Hauptsächlich besitzt das Gemüse viel Folsäure, welches zur Neubildung der Zellen gebraucht wird. Aber auch Calcium ist in großer Menge enthalten. Somit ein echtes Powergemüse.

Text: Tine Sattler

Bild: Cotton Bro

Schreibe einen Kommentar